„Ich bin ein überzeugter und konsequenter Kritiker des Parteien-Parlamentarismus und Anhänger eines Systems, bei dem wahre Volksvertreter unabhängig von ihrer Parteizugehörigkeit gewählt werden.“
Alexander Issajewitsch Solschenizyn, 2007

Dienstag, 20. Juni 2017

Wächterrat

Im Sultanat Berlin wird jetzt durchgegriffen und Werbung verboten, die solche unislamischen Schweinereien zeigt wie zum Beispiel, wenn „die Frau kaum oder sehr körperbetont bekleidet und ohne Anlass lächelnd inszeniert wird“, was ja bereits zu unkeuschen Vergewaltigungsträumen bei Schutzerflehenden führen kann. (da hat neulich so eine linke Psychotussi den Mädels ernsthaft empfohlen, sich nicht zu wehren und schön still zu halten, wenn sie mal wieder von einem Goldstück aus Ghana oder so in die Büsche gezerrt werden, um den Schwarzen, die ja gerne schnackseln, wie uns Prinzessin Gloria von Thurn und Taxis dereinst wissen ließ, nicht den Spaß zu versauen). Wann eine Werbung unter die Fatwa der Deutungshoheiten fällt, soll ein Wächterrat entscheiden. So werden Sitte und Anstand im Sultanat Berlin gewahrt und es auf den Beitritt zum Khalifat des Irren Sultans von Neo-Osmanien vorbereitet.

Kommentare:

Heinz hat gesagt…

Hallo Fragolin,

Der Link "nicht zu wehren" funktioniert nicht, ist jouwatch schon wieder gesperrt worden, es funktioniert nur die Homepage, aber kein Artikel?

lg

Fragolin hat gesagt…

Werter Heinz,
ich kann Ihnen leider nicht weiterhelfen, denn bei mir funktioniert der Link einwandfrei und führt mich auch auf den Artikel. Ich habe leider keine Ahnung, was da bei Ihnen passiert...
MfG Fragolin

raindancer hat gesagt…

ich tu mir schon schwer mit dem kommentieren, weil mein Zorn auf das schleichende und teils galoppierende islamisieren von Europa einfach nur noch unfassbar ist, sehr zum Nachteil der europäischen Frauen, aber die scheinen tatsächlich blond zu sein und verstehen nicht.

Anonym hat gesagt…

@ raindancer: mit Verlaub, ich würde das nicht auf die Haarfarbe schieben, das wär dann doch etwas zu einfach ;-)

Nur weil die Birkenstockfraktion immer schon in asexuellen Juttekutten herumrennt, wollen die uns Bilder von schönen leicht bekleideten Menschen verbieten? Komisch finde ich es nur, dass genau diese Typen, für freie und grenzenlose Liebe eintreten.

Abgessehen vom vorauseilenden Gehörsam gegenüber den Unantastbaren, wird wohl auch ein gewisser Neid, niemals so auszusehen wie die hübsche Dame am Foto, mitspielen. Und wenn man das weiter spinnt, führt die Verstoffsackung der Frauen zu mehr Chanzengleichheit ;-), et voilá!

raindancer hat gesagt…

@anonym
das war auch ironisch gemeint....meine Hauptwaffen sind Ironie und Sarkasmus. Will so viel heissen wie , ich will die Frauen mobilisieren, denn viele sind noch viel zu ruhig, wehren sich nicht gegen die Invasion ihrer eigenen Unfreiheit und Unterdrückung oder träumen noch immer vom Weltfrieden für alle im kleinen Land Österreich, bedenken nicht, dass es etwas eng wird, begreifen auch nicht, dass das Geld knapp ist und laut unseren Gutties wenige Österreicher (um teils 1400 euro bis 70 und dann ins Grab fallen) für viele Ausländer arbeiten sollen.
Frauen müssen sich jetzt schon zurückziehen, ich verstehe nicht warum es nicht eine Widerstandsbewegung gegen die vornehmlich frauenfeindliche Männerinvasion gibt, verursacht von unseren korrupten Krawattenpolitikern.

sokrates9 hat gesagt…

raindancer@ Wenn über 60% der Frauen VdB wählen ist das wirklich frustrierend! Habe Wahlveranstaltung von VdB gesehen wo kreischende und vor Begeisterung weinende Frauen zu finden waren!

Anonym hat gesagt…

@ raindancer: da bin ich ganz bei Ihnen, dass die meisten Frauen, aber auch Männer, noch nicht begriffen haben, wohin die Reise geht.

zum Thema Demos bzw.Protestmärsche: ich glaube, dass sich das viele Frauen denken, aber wer organisiert´s. Vermutlich sind die meisten Team-Player.(Toll ein(e) andere(r) macht´s)

@ sokrates9: die Damen, die da kreischend vor unserem Bundesopa standen, waren vermutlich desperate Hausfrauen, die durch die Goldjungs endlich wieder eine Aufgabe bekommmen haben ;-). Statt einem Hund hält Frau von Welt sich heutzutage halt einen strammen Schutzerflehenden. Haben dann vermutlich beide was davon.

Anonym hat gesagt…

Werter Fragolin,
besteht ev. die Möglichkeit, dass Sie die Anzahl der Kommentare direkt beim Artikel einblenden, dann könnte man schneller sehen, ob sein oder weitere Kommentar(e) hinzugekommen sind. Mit besten Grüßen

Fragolin hat gesagt…

Werter Anonym,
leider scheint es da ein Anzeigeproblem zu geben, denn es ist im Blog-Layout die Anzeige der Anzahl der Kommentare aktiviert, aber leider nicht sichtbar. Bei Gelegenheit werde ich mal alternative Layouts ausprobieren. Danke für die Anregung!
MfG Fragolin