„Ich bin ein überzeugter und konsequenter Kritiker des Parteien-Parlamentarismus und Anhänger eines Systems, bei dem wahre Volksvertreter unabhängig von ihrer Parteizugehörigkeit gewählt werden.“
Alexander Issajewitsch Solschenizyn, 2007

Donnerstag, 6. Juli 2017

Ende

Es scheint, nicht nur die Meinungsfreiheit sondern auch die Demokratie in Deutschland sind endgültig am Ende. Fini. Des woas.

Wenn es stimmt, was im Internet herumkreist (z.B. hier), nämlich dass nach dem Beschluss der Homo-Ehe im Deutschen Bundestag fast alle Abgeordneten verschwunden (Feiern gegangen?) sind und in diesem Anwesenheitsloch mit nicht einmal 10% Anwesenheit (!) das Maassche Zensurgesetz durchgepeitscht wurde, dann ist das ein Skandal, der seinesgleichen sucht! Es gibt im offiziellen Protokoll keinen Hinweis auf die Anzahl der anwesenden Abgeordneten bei der Abstimmung und auch keine Aufschlüsselung des Abstimmungsverhaltens. Nur Gerüchte und Bilder eines fast leeren Plenarsaales. (Übrigens wäre diese Qualität der Protokollierung eines beliebigen Jour Fixe in einem mittelständischen Unternehmen ein Grund, denen ihr ISO-Zertifikat von der Wand zu schrauben, weil die nicht einmal einfachste Daten wie die Anzahl der anwesenden abstimmungsberechtigten Personen zum Zeitpunkt der Abstimmung dokumentieren, aber was will man von einem der angeblich mächtigsten Parlamente unserer Schlackekugel schon erwarten…

Sollte es so gewesen sein, wäre das der Bankrott der Demokratie, der endgültige Abgesang.
Nur mal kurz überschlagen: 2013 beteiligten sich 71,5% der Wahlberechtigten an der Wahl, davon gaben zusammen 67,2%, also auf Alle hochgerechnet rund 48% der Wähler ein Mandat einem Vertreter der GroKo-Parteien. Und von denen waren nur 10% anwesend; somit haben nicht einmal 5% der durch Abgeordnete mit einem Entscheidungsmandat vertretenen Wähler ein Gesetz beschlossen, das 100% der in Deutschland lebenden Menschen direkt in ihrer Meinungsfreiheit einschränkt und sie den Feststellungen amerikanischer Privatfirmen, die Internet-Plattformen betreiben, die von der Politik mit Millionenstrafen zum willkürlichen Löschen gezwungen werden, faktisch unterwirft.
Ja, so stellt man sich die „Demokratie“ eines Herrn Maas vor.

Wenn die Medien glücksbesoffen darüber berichten können, dass ein rappelvolles Parlament ein Gesetz beschließt, das den emotionalen Befindlichkeiten einiger Bevölkerungspromille entgegenkommt, dann haben sie kein Interesse mehr daran, zu hinterfragen, wie ein offen verfassungs-, europarechts-, völkerrechts- und menschenrechtswidriges Gesetz von geradezu nordkoreanischem Niveau durch einen kleine Minderheit über das gesamte Land gehängt werden kann. Ja, so geht das mit dem intellektuell anspruchsvollen investigativen Berichtbestatten. Ob durch biologische Gegebenheiten offensichtilich reproduktionstechnisch „diskriminierte“ Gruppierungen der Natur über das Adoptionsrecht ein Schnippchen schlagen können interessiert doch kein Schwein. Aber ob ein Zensurgesetz überhaupt gesetzeskonform zu Stande gekommen ist, das hat gefälligst kein Schwein zu interessieren.
Das ist sowas von Volkskammer plus ND, absoluter Wahnsinn!

Kommentare:

Heinz hat gesagt…

Stimme ihnen völlig zu.
Andererseits, nachdem es ohnehin "Clubzwang" gibt, reicht es wenn 5 oder 6 Personen anwesend sind. Für die Homoehe wurde der Clubzwang ja vom Hosenanzug aufgehoben, und alle applaudierten. Ich frage mich, warum nicht alle ständig "Betrug" schreien, wenn es nicht so ist?

lg

fischer hat gesagt…

Die aus dem Nachbarland kommenden täglichen Nachrichten werden immer unbegreiflicher.
Daß Millionen Fliegen nicht irren können, mag ja sein. Aber daß Millionen Deutsche nicht mehr mitbekommen, was ihnen angetan wird, das verstehe wer will.

sokrates9 hat gesagt…

Dieses Problem haben wir vor allem dadurch dass die 4. Macht total - die Medien- total korrumpiert sind und die neue Generation von Journalisten - gerade die Neuen Mittelsschule - die mit dem sinnerfassenden Lesen - mit Ach und Krach absolviert sind intellektuell nicht mehr in der Lage solche Aktionen zu durchschauen!
Kann mir nicht vorstellen dass "die Alten" - Augstein, Chorherr, Dichand in Österreich da nicht aufgeheult hätten!
Welche Zeitung berichtet das was sie hier aufzeigen? Keine!!

helianthus hat gesagt…

"Welche Zeitung berichtet das was sie hier aufzeigen? Keine!!"

ja genau, und deshalb werter Fragolin:
Vielen, vielen Dank, dass Sie sich täglich die Mühe machen, das alles aufzuzeigen, zu schreiben und vor allem vorher den ganzen Stumpfsinn aus den einzelnen "Qualitätsmedien" zu lesen! Ihr Blog ist seit seinem Bestehen zu einer täglichen Pflichtlektüre für mich geworden.

Bleiben Sie uns noch lange erhalten!

Anonym hat gesagt…

Der Bundestag war bei der Abstimmung zum NetzDG nicht beschlußfähig §45(1) GO-BT.