„Ich bin ein überzeugter und konsequenter Kritiker des Parteien-Parlamentarismus und Anhänger eines Systems, bei dem wahre Volksvertreter unabhängig von ihrer Parteizugehörigkeit gewählt werden.“
Alexander Issajewitsch Solschenizyn, 2007

Freitag, 7. Juli 2017

Politmedien

Während sich die Medien bei friedlichen „rechten“ Demonstrationen aufplustern, dass die Polizei nicht hart genug gegen dieses dunkeldeutsche Pack vorgeht, machen sie sich im Moment ganz zärtlich Sorgen darum, dass Polizisten nicht deeskalierend genug gegenüber den aggressiven, Brandsätze und Steine werfende Antifa-Horden den Schwanz einziehen. Ebenso achten sie penibel darauf, ständig zu betonen, dass die „friedlichen Demonstranten“ doch nichts mit den linksextremen Vermummten, die mitten zwischen ihnen agieren, zu tun haben. Ich kann mich nicht erinnern, bei Pegida-Demonstrationen Journalisten dabei erwischt zu haben, den Provokateur, der den rechten Arm in die Kamera reckt, von der friedlichen Masse zu separieren.

Und so ist es wieder pittoresk, erleben zu müssen, wie das Aufstellen einer Handvoll „Identitärer“ mit einem ausgerollten Plakat als „rechter Terror“ begeifert wird, der die „Radikalisierung der Gesellschaft durch rechte Brandstifter“ dokumentiert, während hunderte vermummte Randalierer, die durch Hamburg marodieren, Fenster einschlagen, Autos abheizen, mit Brandsätzen und Ziegelsteinen auf Menschen losgehen, nur friedliche „kritische Demonstranten“ und „Aktivisten“ sind.

Merke: rechte Pudel sind gefährliche Bestien, linke Bulldoggen sind verspielte Welpen.
Und das will nicht Lügenpresse genannt werden? Ja, wie denn dann??

Kommentare:

raindancer hat gesagt…

Hamburg brennt und Merkel spielt auf der Leier!

Anonym hat gesagt…

Melde: Hate speech gegen Nero Claudius Caesar Augustus Germanicus!

Anonym hat gesagt…

Orschlochpresse? Hirnwixerpresse? Fick-dich-ins-Knie-Presse? Ihr-sollt-alle-Pleite-gehen-Presse?

Tomj

Fragolin hat gesagt…

Werter Tomj,
nein, nein, nein und nein. Und alle vier Male aus nur einem Grund: Es handelt sich um untergriffige Beleidigungen jenseits jeglicher Kritik. Wenn sie lügen, sollen sie Lügenpresse heißen. Weil sie Müll abliefern, nenne ich sie inzwischen auch Müllpresse. Ich lehne es aber ab, einfach nur das Niveau der "Ischfickdisch"-Gesellschaft zu kopieren und in linker Manier meine Meinungsgegner auf persönlicher Ebene anzugreifen. Wir haben Argumente, und die möchte ich jeden Tag aufzeigen.
Nur um jemandem ein "Orschloch!" entgegenzuschmettern bedarf es keines Blogs und keiner Hirnleistung. Auch wenn man bei einigen vermuten muss, dass dies die einzige Sprache ist, die sie verstehen. Aber es gibt ein Mindestniveau, das zu unterschreiten ich mich weigere.
Wenn ich das eines Tages nicht mehr schaffen sollte, werde ich diesen Blog wieder schließen. Bis dahin werde ich der Müllpresse ihren Müll immer wieder mit Genuss vor die Tür kippen.
MfG Fragolin