„Ich bin ein überzeugter und konsequenter Kritiker des Parteien-Parlamentarismus und Anhänger eines Systems, bei dem wahre Volksvertreter unabhängig von ihrer Parteizugehörigkeit gewählt werden.“
Alexander Issajewitsch Solschenizyn, 2007

Freitag, 4. August 2017

Frage

Als ich diesen Artikel sah, stellte sich mir eine Frage:
Wofür holt man bei einem Geiselnehmer, der einem achtjährigen Kind ein Messer an den Hals setzt, ein Sondereinsatzkommendo der Polizei, wenn die dann nur blöd mit dem Idioten labert anstatt die Situation durch einen gezielten Kopfschuss zu klären? In dem Moment, wo der das Kind loslässt und sich die Mutter als Geisel greift, wäre der richtige Augenblick gewesen, alle außer dem Arschloch Anwesenden außer Lebensgefahr zu bringen. Aber die Beamten hatten wohl mehr Angst vor den unweigerlich folgenden Berichten und Untersuchungen wegen der offensichtlich rassistisch motivierten Gewaltorgie gegen einen armen Geflüchteten als um das Leben der Geiseln.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

In Österreeich ist man schon weiter - da wird was getan!Das Innenministerium wird im Herbst damit beginnen.Der Artikel ist von gestern und ist (wohl wegen des Irrtums,ihn gebracht zu haben)in der heutigen Ausgabe nicht auffindbar.
http://diepresse.com/home/panorama/oesterreich/5262758/Der-Kampf-gegen-Extremismus-soll-effizienter-werden

Wäre eine gute Entscheidungshilfe für die Wahl.

Anonym hat gesagt…

Nicht Ausrüstung oder Taktik der Polizei sind das Problem, sondern die staatliche Abwehr des natürlichen Grundrechts auf Bewaffnung der freien Bürger.