„Ich bin ein überzeugter und konsequenter Kritiker des Parteien-Parlamentarismus und Anhänger eines Systems, bei dem wahre Volksvertreter unabhängig von ihrer Parteizugehörigkeit gewählt werden.“
Alexander Issajewitsch Solschenizyn, 2007

Mittwoch, 29. März 2017

Deportation



Die ganze Zeit wird diskutiert, wie viele sogenannte „Flüchtlinge“ von wo nach wo „umverteilt“ werden sollen. Und dabei wird das zentrale Problem ausgeklammert: Wenn ich Menschen gegen ihren erklärten Willen, in ein bestimmtes Land zu gehen, trotzdem dorthin „verteilen“ will, muss ich sie deportieren und vor Ort in Lager einsperren. Wie, wenn nicht mit brutaler Gewalt, will man Menschen, die sich über tausende Kilometer und durch mehrere Staaten ihren Willen ertrotzt haben, jetzt gegen ihren Willen zwangs“verteilen“? Man fordert, dass jeder Mensch hingehen kann, wo er will, und wenn er dann dort angekommen ist, wird er zwangsumgesiedelt?

Die Gründe, warum die Einwanderer nur in die Staaten mit den üppigsten Sozialsystemen ziehen, werden ebenso ausgeklammert. Wenn die Politruks wie dieser unsägliche Asselborn bei „hart aber fair“ die ganze Zeit ein EU-einheitliches Asylrecht und ein EU-Asyl fordern, dann vergessen sie, dass das bedeuten müsste, dass dann auch die Ansprüche aus dem Sozialsystem EU-weit gleich sein müssten (eigentlich gleich Null, aber das steht auf einem anderen Blatt). Dass die Leute nur vom Geld aus den Sozialtöpfen angezogen werden wie Motten vom Licht sollte ein Luxemburger ganz besonders wissen, lebt dieses Land doch bis heute davon, Menschen mit Vermögen weniger Steuern abzuknöpfen als andere. Ein EU-weites Asylsystem würde dazu führen, dass in Italien und Griechenland im Schnellverfahren jeder Asyl bekommt und dann einen Fahrschein nach Wien oder Berlin oder Stockholm, und keiner der betroffenen Staaten kann sich dann noch dagegen wehren, diese Leute auf Geheiß aus Brüssel durchfüttern zu müssen.

Dieses ganze hilflose Herumgeeiere zur Verschleierung der EU-Agenda zum Ansiedeln von Millionen Arabern und Afrikanern in der EU zur Vernichtung der nationalen Identitäten wird immer unterträglicher. Ich fand den Grundgedanken der EU einst visionär, aber geworden ist daraus ein Alptraum!
Menschenschach und Gesellschaftslaborexperimente – dieser Sauhaufen ist um nichts mehr menschlicher, als es das System eines Stalin oder Mao war.

Kommentare:

raindancer hat gesagt…

absolut d'accord....
die Frage ist, warum will man die Menschen aus Afrika und dem Nahen Osten importieren..dahinter steckt eine wirtschaftliche Ideologie ...keine humanitäre, da bin ich mir sicher.

Karl hat gesagt…

Merkwürdigerweise haben die "vermenschlichten" Gutlöcher kein Problem mit dieser Art von "Deportation"