„Ich bin ein überzeugter und konsequenter Kritiker des Parteien-Parlamentarismus und Anhänger eines Systems, bei dem wahre Volksvertreter unabhängig von ihrer Parteizugehörigkeit gewählt werden.“
Alexander Issajewitsch Solschenizyn, 2007

Freitag, 22. November 2019

Linker Hass

Nur mal so als Beispiel, was im linksradikalen „Standard“-Forum locker durch die Moderation kommt und auch nach Stunden immer noch online ist – es geht um den Mord an dem Arzt von Weizsäcker durch einen selbsternannten Nazijäger:
Danke für die Gerechtigkeit!“
...und der Enkel verdient es nicht anders.“
Der Täter ist ein Held.“




Man erkennt, aus welcher Richtung dieser feige Mord kommt: glühende Antifaschisten, die auch den Mord an Kindern und Enkeln von Nazis bejubeln; Linksradikale, die wie ihre Großen kommunistischen Helden nichts gegen Sippenhaft und Mord haben. Deshalb auch die schnelle Klassifizierung als „psychisch labiler Einzelfall“; die Wahrheit könnte dazu führen, dass die inzwischen realitätsstiftenden Zeckenbisse und angeblich Nazis jagenden Stasi-Hetzvereine ob ihrer Verantwortung kritisch betrachtet würden. Oder eben solche Mord verherrlichende und Hass verbreitende Linksradikale wie der zitierte Hetzer oder die Moderation eines ultralinken Propagandablattes, die solche Hetze stundenlang offen stehen lässt. Und wer will das schon im Reich der Linksverschissten?

Kommentare:

GeBa hat gesagt…

Gibt es DA keine Medienaufsicht, die den Standard verurteilt?
Das ist ja die größte Sauerei, dass in einer österr. Tageszeitung so etwas unbestraft stehen darf.

Fragolin hat gesagt…

Werte GeBa,
es reicht in der "Standard"-Moderation normalerweise bereits aus, anklingen zu lassen, man würde die maskierten Antifa-Rotten für gewaltbereite Extremisten halten, um gnadenlos herausgeschnitten zu werden. Da ist das Veröffentlichen solcher Wortmeldungen ein Offenbarungseid. Aber nicht der Erste, denn das Beispiel des Postings von einem Antifanten, der sich darüber ausließ, seiner alten Nachbarin im Treppenhaus auf ihrem hässlichen Nazischädel herumzispringen, bis er platzt, war hier auch schon mal Thema.

Man kann es nur nicht oft genug zeigen, wes Geistes Kinder sich dort am linksradikalen Rand tummeln und für intellektuelle Lichtgestalten halten. Und wie liksextreme Propagandamedien ticken, die sich selbst für "linksliberal" und "Mitte der Gesellschaft" halten.
MfG Fragolin