„Ich bin ein überzeugter und konsequenter Kritiker des Parteien-Parlamentarismus und Anhänger eines Systems, bei dem wahre Volksvertreter unabhängig von ihrer Parteizugehörigkeit gewählt werden.“
Alexander Issajewitsch Solschenizyn, 2007

Mittwoch, 16. Mai 2018

Morbus Islam?

Ich wollte ja eigentlich nichts über den Mord an dem Tschetschenenmädchen in Wien schreiben, aber irgendwie ballt sich da einiges zusammen, das ich sehr nachdenkenswert finde.

Der Täter ist ein Tschetschene mit österreichischem Pass. Man kann also davon ausgehen, dass es sich um einen Muslim handelt. Ist es möglich, dass die Familie ihn fundamentalistisch erzogen hat?

Die Tat geschieht am Freitag nach dem Gebet in einer Moschee mit unbekanntem Thema. Kann ein Thema das Tragen von Kopftüchern durch Mädchen im Alter der Aisha gewesen sein? Die Kleine trug ja (im Gegensatz zur Mutter noch) keines. Könnte einen Fundamentalisten zur Bestrafung schreiten lassen.

Das Mädchen wird in die Duschtasse gepackt und dort geschächtet. Kehle aufschneiden und ausbluten lassen. Das ist der Stil dieser Viecher vom IS, von Boko Haram, von diesen ganzen fundamentalmuslimischen schwanzlosen Kopfabschneidern, wenn sie ihrem satanischen Götzen Menschenopfer bringen. Kommt nur mir der ganze Tathergang wie eine Opferung vor, wie eine Bestrafung für eine „nicht richtige“ Muslimin?

Der Tatgrund soll allgemeiner Frust gewesen sein. Der Typ spielt das arme Psycherl, weil er genau weiß, dass er bei unserer Justiz damit durchkommt. Wenn er sagt, ich habe das geplant um die Schlampe zu opfern, dann geht er wegen Hassverbrechens lebenslänglich hinter Gitter, aber wenn er das Opfer einer rassistischen Gesellschaft spielt, das aus Verzweiflung tötet, weiß er genau, dass er alle Unterstützung bekommen wird.

Das stinkt in den Himmel, aber ohne Ende!
Ich bin mal gespannt, was noch so herauskommt oder ob jetzt schnell der Deckel draufgeknallt wird. Aber ich vermute nur eine Krankheit bei dem Monster: schwerer Morbsu Islam!

Kommentare:

sokrates9 hat gesagt…

Ergänzend für das Umfeld: Die Mutter hat 7 Kinder, der Vater sitzt in Italien in Haft!!Was bekommt man eigentlich bei 7 Kindern an Sozialhilfe? 10-fache von Tschetschenien???

Anonym hat gesagt…

Der mediale Aufwand ist jedenfalls gewaltig.Er wird einen guten Anwalt bekommen und in den Maßnahmenvollzug,aus dem er flott als geheilt entlassen wird,kommen.
So es denn ER gewesen ist und nicht ein nicht-Minderjähriges Mitglied der Familie....

raindancer hat gesagt…

genau diese Frage hab ich mir auch gestellt ...
vor allem kommt mir vor dass seine Antwort : sie war ja nur ein Kind, möglicherweise auf seine Grundhaltung : sie war ja nur ein Mädchen hindeutet, vielleicht sogar modifiziert von den Medien.
Was weiss man
Ebenso frag ich mich kann ein 16 jähriger ein Mädchen durch ein Stiegehaus schleifen ohne dass es jemand bemerkt?
Vieles wirkt unglaubwürdig, vielleicht auch einfach nur weil so Grausames schwer zu fassen ist.
Allerdings gibt es bei mir nicht den GutmenschBonus psychisch gestört.
Denn letzten Endes ist jeder Mord eine psychische Störung.

raindancer hat gesagt…

@Sokrates
das schlimme am ganzen ist es gibt einfach zwei Aspekte ..einer ist, dass man das Umfeld sieht..dieses Beiwerk gehört generell in die Migrations, Islam und Intergrationsdiskussion, Kriminalität der Migranten, Religion der Migranten, Islam, Reichtum oder Armut der Österreicher versus Mindestsicherung und Asylgesetze usw usw


Der andere Aspekt ist ein kleines Mädchen wurde grausam ermordet.
Natürlich ist das Warum auch nie egal.
Vielleicht ist es ein Psychopath, vielleicht auch nicht, Vielleicht hat es mit Migration zu tun, vielleicht auch nicht.
Wie man sieht ist in Österreich selbst das Hinterfragen von Psychologen und Gesetzen nicht erwünscht, geschweige denn eine Diskussion über den Islam und Migration.
Aber:
Kinder sollten keine Religion, Nationalität oder Hautfarbe haben.
Dieses zweite Thema macht ganz Österreich traurig. Hier gibt es keine Diskussion nur tiefe Traurigkeit und Schock.


Ausserdem:
Ich glaube dass in dieser Geschichte nicht die ganze Wahrheit ans Tageslicht kam oder kommen wird.


sokrates9 hat gesagt…

raindancer@....Vielleicht hat es mit Migration zu tun, vielleicht auch nicht...
Das hat sehr Wohl mit Migration / Islam zu tun! Das Schächten ist eine typisch islamische Tötungsart die nur mit Wehrlosen funktioniert! Jeder Mitteleuropäer der ein Messer als Tatwerkzeug benutzt führt seine Hiebe entweder über den Kopf von oben aus, oder versucht von unten zuzustechen! Schächten geht da gar nicht! Eindeutig islamisch sozialisiert! Wo steckt übrigens der Vater der 7 Kinder??