„Ich bin ein überzeugter und konsequenter Kritiker des Parteien-Parlamentarismus und Anhänger eines Systems, bei dem wahre Volksvertreter unabhängig von ihrer Parteizugehörigkeit gewählt werden.“
Alexander Issajewitsch Solschenizyn, 2007

Mittwoch, 2. Mai 2018

Die Demographie »is a Hund«

von LePenseur


... wie der Wiener sagen würde (man könnte es hochsprachlich (für Piefkes) so etwa mit »Die Auswirkungen der Demographie sind heimtückisch« übersetzen). Dazu gibt es im »Gelben Forum« einen ausgezeichneten — wenngleich alles andere als beruhigenden! — Artikel, dessen Lektüre allen (wirklich: allen!) zu empfehlen ist, die wissen wollen, was in den nächsten Jahr(zehnt)en auf uns alle zukommen wird:
Meine Prognose Bevölkerungsentwicklung Deutschland: Wer die Kinder macht bekommt das Land

Die zunehmende Anzahl der Postings hier in letzter Zeit zur Zukunft Deutschlands hinsichtlich der ungebremsten Zuwanderung und den gesellschaftlichen Auswirkungen ist deutlich angestiegen.

Bedarf und Interesse nach aussagekräftigen Statistiken/Grafiken sind da. Erst recht nach der Koalitionsverhandlung mit der jährlichen Obergrenze an Migranten von – je nach Sichtweise – 200.000 bzw. 210.000. Warum gerade diese Zahl und nicht 100.000 oder 300.000?
Zum Erhalt einer Population ist eine Geburtenziffer von 2,1 erforderlich. Wie sieht es da in den einzelnen Bevölkerungsgruppen aus?

Bei der Suche nach Antworten und aussagekräftigen Statistiken/Grafiken helfen deutsche Internetseiten praktisch kaum – wenig Verwertbares ist zu finden. Englischsprachige Quellen gehen viel offener und erkennbar unverkrampfter mit den Themen Migration, Bevölkerungsentwicklung, Religion etc. um.
Was nach 2050 passiert, kann mir (höchstwahrscheinlich, wie mir die aktuelle Sterbetafel verrät, sofern ich nicht Jünger'sche Altersregionen erreiche) eher egal sein — ich kenne allerdings genügend jüngere Leute, um deren Wohlergehen ich mich sorge, denen das dann vermutlich ganz und gar nicht egal sein wird!

Wir befinden uns im direkten Anmarsch auf eine Zukunft Mitteleuropas als eine Region klassischer shithole countries.

Danke, Mr. Soros!

Ihnen — und Ihnen gleichgesinnten Arschlöchern in Politik und NGOs — werden unsere Nachfahren ein Leben in zunehmender Unterdrückung, religiösem Fanatismus, wirtschaftlichem Niedergang, Bürgerkrieg, Kulturlosigkeit und steinzeitlicher Barbarei verdanken ...

May you rot in hell!

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Wir gehen sehr interessanten Zeiten entgegen. Das endet in Mord und Totschlag.

Die UNO will den wilden, ungeordneten Verlauf der bisherigen Migrantenströme in legale, gesicherte Bahnen lenken. Am 19.9.2016 haben die hohen UN-Funktionäre die Generalversammlung mit der „New Yorker-Erklärung“ beschließen lassen, bis Sommer 2018 einen „Globalen Pakt für Migration“ zwischen allen Mitgliedsstaaten auf den Weg zu bringen, der garantieren soll, dass Migranten ständig geordnet in andere Länder einwandern können. Die Rechte der Migranten sollen gestärkt und die Zielländer zur unbeschränkten Aufnahme verpflichtet werden.

So fordert eine UN-Studie vom 21.3.2000 wegen des Schrumpfens der Bevölkerung in Europa eine „Bestandserhaltungs-Migration“ aus Afrika und dem Nahen Osten. Um das „potenzielle Unterstützungsverhältnis“, d. h. das Verhältnis zwischen der Zahl der Menschen im erwerbsfähigen Alter (15 bis 64 Jahre) und der Zahl der Senioren (65 Jahre oder älter) zu erhalten, seien … für Deutschland jährlich 3.630.000 und für die gesamte EU jährlich 13.480.000 Migranten erforderlich.

Der außerordentlich einflussreiche UN-Sondergesandte für Migration von 2006-2016 Peter Sutherland sagte z.B. bei einer Befragung im britischen  Oberhause 2012: Die Tatsache der alternden Bevölkerung in Ländern wie Deutschland oder der südlichen EU sei das „Schlüsselargument … für die Entwicklung von multikulturellen Staaten.“

Auf einer Tagung des US-Think Tanks „Council on Foreign Relations“ 2015 offenbarte er: Jeder der seine Tweets auf Twitter lese und ihm sage, „dass ich dazu entschlossen wäre, die Homogenität der Völker zu zerstören, hat verdammt nochmal absolut recht! (»dead bloody right«) Genau das habe ich vor! (Applaus, Gelächter). Wenn ich es morgen tun könnte, würde ich sie zerstören, mein eigenes Volk eingeschlossen.“

Quellen: Fassadenkratzer, EWK

raindancer hat gesagt…

https://fassadenkratzer.wordpress.com/2016/04/28/das-netzwerk-des-george-soros-fuer-grenzenlose-migration-in-europa/